NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Radio Küken c/o Marcel Gassner Roelckestrasse 67A 13086 Berlin
KONTAKT t: +49 (0) 30  235 384 03 f: +49 (0) 30  235 384 06 e: info@radio-kueken.com
© 2014 Radio its fun  Design Marcel Gassner

Musikmagazin

Wir stellen die 10 Fragen an Johannes Stankowski.

09.03.2018 INTERVIEW MIT Johannes Stankowski
Wir von Radio Küken wünschen Johannes Stankowski viel Erfolg! Vielen Dank für das nette Interview!

DAS INTERVIEW Johannes Stankowski

1. Wann hast du angefangen Musik zu machen? Mit 6 Jahren. Damals hat mein Vater mir die ersten Akkorde auf der Gitarre beigebracht. Mein erstes selbst gespieltes Lied war „Kommt ein Vogel geflogen“ :).
2. Was würdest du machen, wenn du kein Musiker wärst? Dafür müsste ich erstmal kein Musiker sein, um die Frage seriös zu beantworten. Aber ich könnte mir vorstellen, daß ich „irgendwas mit Holz“ machen würde. Instrumentenbauer vielleicht?
3. Welches Instrument kannst du spielen? Gitarre. Und den ganzen anderen normalen Kram (Klavier, Bass, Flöte, etc) auch, aber sehr schlecht.
4. Was ist die wichtigste Musikequipment-Erfindung aller Zeiten – und warum? Haha. Gute Frage! Ich würde sagen, das Kabel!
5.  Erinnerst du dich an deine erste Studio-Erfahrung und wie war es für dich? Das war 2003 bei Florian Bechte und Daniel Enderer in Köln Sürth mit unserer ersten Platte als „Werle & Stankowski“, unheimlich aufregend war das!
6.  Auf welche Aufnahmen bist du am meisten stolz? Auf welche Aufnahmen bist du am meisten stolz? Ich bin höchstens zufrieden mit dem Ergebnis, aber Stolz kenne ich nicht in Verbindung mit Aufnahmen. Mit allem, was die Öffentlichkeit erreicht, bin ich zufrieden, der Rest bleibt unter Verschluss ;)
7.  Erzählt uns von dein schönstes oder schlimmsten Erfahrung auf der Bühne. Mein schönstes Erlebnis war vielleicht unsere Konzertreihe in Indien, die wir vor ein paar Jahren hatten. Aber es gibt ne Menge schöne Erlebnisse! Ich hatte einmal ein Konzert in der Kölner Philharmonie und bin über ein Kabel gestolpert, das war unheimlich peinlich.
8.  Wie bist du auf deinen Künstlernamen gekommen? Er ist zu mir gekommen.
9.  Wie oft probst du in der Woche? Momentan fast jeden Tag, da wir ein großes Konzert vor der Brust haben, auf das wir uns vorbereiten.
10.  Welchen Rat würdest du jungen Musikern geben, die sich als Profi durchsetzen wollen? Überleg es dir gut, es ist nicht der einfachste Weg. Aber macht Spaß!
Bild folgt
Bild folgt
AGB
ADRESSE Radio Küken Roelckestrasse 67A 13086 Berlin



TIPPS FÜR ELTERN

© 2014 Radio its fun  Design Marcel Gassner
ab 20:00 Uhr Programm für Erwachsende
   
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Radio Küken c/o Marcel Gassner Roelckestrasse 67A 13086 Berlin
KONTAKT t: +49 (0) 30  235 384 03 f: +49 (0) 30  235 384 06 e: info@radio-kueken.com
© 2014 Radio its fun  Design Marcel Gassner

Musikmagazin

Wir stellen die 10 Fragen an Johannes Stankowski.

Wir von Radio Küken wünschen Johannes Stankowski viel Erfolg!

DAS INTERVIEW Johannes Stankowski

1. Wann hast du angefangen Musik zu machen? Mit 6 Jahren. Damals hat mein Vater mir die ersten Akkorde auf der Gitarre beigebracht. Mein erstes selbst gespieltes Lied war „Kommt ein Vogel geflogen“ :).
2. Was würdest du machen, wenn du kein Musiker wärst? Dafür müsste ich erstmal kein Musiker sein, um die Frage seriös zu beantworten. Aber ich könnte mir vorstellen, daß ich „irgendwas mit Holz“ machen würde. Instrumentenbauer vielleicht?
3. Welches Instrument kannst du spielen? Gitarre. Und den ganzen anderen normalen Kram (Klavier, Bass, Flöte, etc) auch, aber sehr schlecht.
4. Was ist die wichtigste Musikequipment-Erfindung aller Zeiten – und  Haha. Gute Frage! Ich würde sagen, das Kabel!
5.  Erinnerst du dich an deine erste Studio-Erfahrung und wie war es für Das war 2003 bei Florian Bechte und Daniel Enderer in Köln Sürth mit unserer ersten Platte als „Werle & Stankowski“, unheimlich aufregend war das!
6.  Auf welche Aufnahmen bist du am meisten stolz? Auf welche Aufnahmen bist du am meisten stolz? Ich bin höchstens zufrieden mit dem Ergebnis, aber Stolz kenne ich nicht in Verbindung mit Aufnahmen. Mit allem, was die Öffentlichkeit erreicht, bin ich zufrieden, der Rest bleibt unter Verschluss ;)
7.  Erzählt uns von dein schönstes oder schlimmsten Erfahrung auf der Mein schönstes Erlebnis war vielleicht unsere Konzertreihe in Indien, die wir vor ein paar Jahren hatten. Aber es gibt ne Menge schöne Erlebnisse! Ich hatte einmal ein Konzert in der Kölner Philharmonie und bin über ein Kabel gestolpert, das war unheimlich peinlich.
8.  Wie bist du auf deinen Künstlernamen Er ist zu mir gekommen.
9.  Wie oft probst du in der Momentan fast jeden Tag, da wir ein großes Konzert vor der Brust haben, auf das wir uns vorbereiten.
10.  Welchen Rat würdest du jungen Musikern geben, die sich als Profi durchsetzen wollen? Überleg es dir gut, es ist nicht der einfachste Weg. Aber macht Spaß!
RADIO KÜKEN
RADIO KÜKEN
RADIO KÜKEN